Paris ist eine Reise wert

Paris ist eine Reise wert

um Pöttinger auf der SIMA zu besuchen

Paris ist ja angeblich die Stadt der Liebe, aber wie sich letzte Woche gezeigt hat, auch die Stadt der Landtechnik: Vom 20.02. bis 24.02.2011 fand die große, internationale Landtechnikmesse SIMA statt. Von meiner Reise habe ich Ihnen einige Eindrücke mitgebracht, was sich in der französischen Hauptstadt landtechnisch getan hat:

Sonntag, 20.02.2011
Bereits um 5.30 Uhr fahren wir von Grieskirchen mit dem Auto in Richtung München zum Flughafen. Mit einer Airfrance Maschine starten wir pünktlich um 9.35 Uhr und landeten knappe zwei Flugstunden später am Flughafen Charles de Gaulle in Paris. Die Schnellbahn RER bringt uns in wenigen Minuten (2 Stationen) zum Messegelände im Stadtteil Villepinte.

Wir kämpfen uns vom Eingang der Halle 5 zum Pöttinger-Stand, da die Gänge schon ziemlich mit Besuchern gefüllt sind. Schon von weitem sieht man das Pöttinger-Kleeblatt und die schöne Kulisse des Standes. Die Besucher stehen um die Maschinen und unsere Mitarbeiter haben alle Hände voll zu tun, die interessierten Fragen zu beantworten und die technischen Neuheiten zu demonstrieren.


vergrößern

vergrößern

Auf der SIMA gibt es für Pöttinger wieder einen besonderen Grund zum Feiern: Eine Goldmedaille, die wir gemeinsam mit John Deere für die Lenkung des Schwadscanners gewonnen haben.


vergrößern

vergrößern

Die Messe ist täglich bis 18.00 Uhr geöffnet. Wenn sich dann die letzten Besucher verabschieden wird noch eine große Reinigungsaktion gestartet und alles perfekt für den nächsten Messetag vorbereitet.

Montag, 21.02.2011
Nach einem typischen französischen Frühstück mit Croissants und Café au lait machen wir uns um 7.30 Uhr wieder auf den Weg zur Messe. Der morgendliche Verkehr in der Pariser Metro und der Schnellbahn ist schon bemerkenswert, welche Menschenmassen da bewegt werden. Der Ansturm auf das Messegelände ist noch nicht so groß, da die Messe erst um 9.00 Uhr für die Besucher geöffnet wird. Heute sehen wir uns die Pöttinger-Neuheiten am Stand etwas genauer an. Es sind dies die VITASEM mit Dual-Disc, das Frontmähwerk alpha-motion und auch die Weltneuheit autocut, die automatische Messerschleifeinrichtung am Ladewagen. Ein besonderes Highlight ist auch die praktische Vorführung von autocut. Zu jeder vollen Stunde sammelt sich eine Menschenmenge vor dem Glasfenster des Modells und ist beeindruckt von der Geschwindigkeit und Effektivität der Schleifeinrichtung für den Ladewagen.


vergrößern

vergrößern

vergrößern


Dienstag, 22.02.2011 und Mittwoch, 23.02.2011

Wir haben bald Halbzeit der Messe und an den schweren Beinen machen sich die ersten Anzeichen der Strapazen so einer Messe bemerkbar. Aber wenn man dann die positive Stimmung der Besucher wahr nimmt und den gelungenen Messeauftritt geht es gleich wieder munter weiter. Heute steht ein Messerundgang auf dem Kalender. Ich habe die Eindrücke bildlich festgehalten:


vergrößern

vergrößern

vergrößern


Donnerstag, 24.02.2011

Die SIMA hat heute ihren letzten Tag geöffnet und der Besucherandrang ist nicht mehr ganz so stark, wie zu Beginn. Bereits am Nachmittag machen wir uns auf den Weg zum Flughafen, wo wir unseren Rückflug antreten.

Um 20.00 Uhr kommen wir in Grieskirchen an und können auf eine sehr erfolgreiche Messe zurückblicken: Das gesamte Team von Pöttinger (France und Grieskirchen) hat wieder außerordentliche Kundennähe gelebt. Mit fortschrittlicher und innovativer Landtechnik konnten die zahlreichen Besucher enorm begeistert werden. Die Stimmung auf der SIMA war sehr positiv, was einerseits nicht nur bei den Besuchern sowohl aus Frankreich als auch aus dem Ausland, sondern auch bei den Ausstellern deutlich merkbar war.

Viele Grüße

Inge Steibl

Immer aktuell informiert

Ähnliche Artikel

NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Infos!

Jetzt anmelden

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseiten. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen