JUMBO combiline landet im oberösterreichischen Mühlviertel

JUMBO combiline landet im oberösterreichischen Mühlviertel

PÖTTINGER Großtechnik für Selbstabholer

Im oberösterreichischen Mühlviertel setzt erneut ein Landwirt auf einen kombinierten Silier- und Häckselwagen von PÖTTINGER, den JUMBO combiline 6010 D. Der Ladewagen, der auch überbetrieblich im Einsatz sein wird, ist selbstverständlich mit der automatischen Schleifeinrichtung AUTOCUT ausgerüstet.

Der Betrieb von Harald Haugeneder aus Lasberg (im nördlichen Oberösterreich) ist mit den Geräten von PÖTTINGER äußerst zufrieden. Neben dem neuen Ladewagen sind auch bereits ein NOVACAT 301 alpha motion mit einem NOVACAT X8 collector auf dem 55 ha großen Betrieb im Einsatz. 80 Stück Milchvieh werden mit dem besten Futter von 30 ha Weideland versorgt. Die restlichen 25 ha sind Ackerland und diese bearbeitet der rührige Landwirt mit einer Sämaschinenkombination LION / VITASEM 302.

„Für mich war das Preis-/ Leistungsverhältnis und auch meine guten Erfahrungen mit den Maschinen ausschlaggebend, dass ich mich beim Ladewagen wieder für PÖTTINGER entschieden habe,“ erklärt der Selbstabholer aus dem Mühlviertel. Ein weiteres Kaufkriterium war die automatische Messerschleifeinrichtung am Ladewagen, das mehrfach ausgezeichnete AUTOCUT. Natürlich ist für den heimatverbundenen Landwirt ein österreichische Hersteller ein wichtiges Kauf-Kriterium. Haugeneder erklärt dazu: „Die gute Ersatzteilversorgung und Kundennähe habe ich zu schätzen gelernt. Denn speziell in der Saison ist es wichtig, einen Partner in der Nähe zu haben, um kostspielige Maschinen-Stillstände zu vermeiden.“

Der Verkauf wurde über das Lagerhaus Freistadt abgewickelt und der Ladewagen persönlich im Werk Grieskirchen abgeholt.

 

 


Florian Hametner (PÖTTINGER) übergibt Harald
Haugeneder seinen neuen JUMBO