Produktion/Qualitätssicherung

Modernste Produktionsverfahren für beste Qualität.

Unsere Kunden setzen bei unseren Maschinen eine einwandfreie Funktion und absolute Zuverlässigkeit voraus. Daher legen wir die höchsten Qualitätsstandards an, die es in der Herstellung von Landmaschinen gibt – unsere eigenen. Die gesamte Produktion wird vom hauseigenen Qualitätsmanagement permanent überwacht.

Das weltweit modernste Ladewagenmontageband, eine einzigartige Teilelackierung für beste Lackqualität, neueste Laserschneidemaschinen mit automatischer Lageranbindung für höchste Präzision bei der Blechbearbeitung und ein neues Härtezentrum für Verschleißteile – das sind die Merkmale, die unsere Qualität ausmachen.

„Qualität ist Wert, der sich bezahlt macht.“
(Lothar Schmidt)


Technologiezentrum

Wir wissen, woran wir gemessen werden.
Zur Weiterentwicklung des Produktprogramms investiert PÖTTINGER ständig in Forschung und Entwicklung sowie in den kontinuierlichen Ausbau des eigenen Prüfzentrums im Technologie und Innovationszentrum (TIZ), dem Herzstück der Qualitätssicherung. Hier testen wir unsere Maschinen auf ihre Tauglichkeit in praxisnahen Einsatzbedingungen, um nur das Beste an unsere Kunden weiterzugeben.

Das Prüfzentrum zählt weltweit zu den modernsten in der Landtechnik und hat einen exzellenten Ruf. Auch viele andere internationale Produzenten lassen ihre Erzeugnisse bei uns auf Herz und Nieren testen.

Prüfstände wie in der Formel 1
Das Prüfzentrum verwendet Testeinrichtungen wie im Rennsport, wobei bei den Tests von PÖTTINGER weniger die Fahrdynamik, sondern die Betriebsfestigkeit der Geräte im Vordergrund steht. Zu den Prüfanlagen des Zentrums gehören unter anderem ein 4-Poster zur Simulation von Straßentransporten, ein (MAST) mit einer Nutzlast von 4.500 Kilogramm, eine Klimakammer sowie Antriebs- und Elektronikprüfstände.

 
Das Prunkstück des Prüfzentrums ist der Multi-Axial-Simulationstisch , kurz MAST, genannt. Beschleunigungen gleich einem Raketenstart und Schwingungen ähnlich einem Erdbeben werden dabei simuliert. 4,5 Tonnen Nutzlast können mit dem in der Landtechnik einzigartigen Prüfstand getestet werden.
Im 4-Poster kann das gesamte Arbeitsleben einer jeden PÖTTINGER Maschine im Zeitraffer simuliert werden. Das bringt eine Zeitersparnis von bis zu 75 Prozent gegenüber einem Feldversuch.

Fotonachweis : maringer/eventfoto.at

Juni 2015: Erweiterung TIZ Grieskirchen
Rund 12 Jahre nach der Gründung der TIZ Landl Grieskirchen GmbH wurde die Fertigstellung der neuen Hallen und des neuen Bauteileprüffelds gefeiert. Durch die Adaption der Prüftechnik ist es nun möglich, große und schwere Komponenten mehraxial zu prüfen. Des Weiteren können nun auch für größere Maschinen und Komponenten Tests bis zu einer Frequenz von 2000 Hz durchgeführt werden.

Die Leistungsfähigkeit der Antriebselemente wird bei den Antriebstests geprüft. Betriebsbelastungen des Antriebsstrangs werden simuliert. Antriebsleistungen bis zu 250 kW / 340 PS und Drehmomente bis zu 5000 Nm können drehzahlunabhängig erzeugt werden.
Heiß und kalt für die Elektronik in der Klimakammer: Elektronikkomponenten werden Temperaturverhältnissen von -70°C bis +180 °C ausgesetzt.
Hochsensible und dynamische Pneumatik- und Hydraulikzylinder findet man im Bauteile-Prüffeld: Arbeitswerkzeuge, Rahmenkonstruktionen und Fahrwerke werden hier auf ihre Lebensdauer geprüft.
 

Antriebstest

Klimakammer


Bauteileprüfung


Lackqualität

Qualität – reife Leistung
Bei der PÖTTINGER Lackiertechnik kommen die kathodische Elektrotauchlackierung (Grundierung) und die Pulverdeck-Lackierung zur Anwendung. Bei diesen beiden Verfahren handelt es sich um die umweltfreundlichste Lackiermethode. Die Erzeugung und Verarbeitung erfolgt ohne Lösungsmittel.

In der Praxis zeichnet sich dieses Beschichtungsverfahren durch seine Elastizität und Langlebigkeit aus. Nachträgliche Stoßbeanspruchungen oder Verformungen sind ohne Rissbildungen möglich.

Vorteile KTL
Gegenüber anderen Lackierverfahren sind bei dieser Methode folgende Vorteile besonders hervorzuheben:

  • Guter Korrosionsschutz
  • Gleichmäßiger Schichtaufbau
  • Alle Hohlräume werden lückenlos beschichtet
  • Da wenige Lösemittel eingesetzt werden, handelt es sich um ein sehr umweltfreundliches Verfahren

Vorteile Pulverbeschichtung
Dadurch zieht man folgenden Nutzen aus dieser Art der Beschichtung:

  • Die mechanische Beständigkeit und Elastizität der beschichteten Teile ist sehr hoch
  • Die Beschichtung weist eine gute UV-Beständigkeit auf
  • Es handelt sich um die umweltfreundlichste Deckbeschichtung


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseiten. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen