NOVACAT 352 V Heckmähwerk: Kompakt, leicht  und beste Schnittqualität

NOVACAT 352 V Heckmähwerk: Kompakt, leicht und beste Schnittqualität

Neue, vertikale Transportposition ermöglicht enge Durchfahrten

PÖTTINGER hat seine Palette der NOVACAT Heckmähwerke um das NOVACAT 352 V mit einer Arbeitsbreite von 3,46 m ohne Aufbereiter erweitert. Dank der neuen, vertikalen Transportposition ist das NOVACAT 352 V bestens für enge Durchfahrten oder Feldeinfahrten geeignet. 

Ein zentrales Element dieses neuen Modelles ist die einzigartige hydraulische Unterlenkerwippe, die ein einfaches Anhängen ohne lästiges Verdrehen der Hubwerksstreben ermöglicht. Das garantiert höchsten Komfort: Mit der hydraulischen Unterlenkerwippe „HITCH & MOW“ lässt sich der Anbaubock immer in die richtige, waagrechte Position bringen - unabhängig von der Geometrie des Traktorhubwerks. Dadurch erfolgt einerseits immer die richtige Entlastung und andererseits ist eine hohe Bodenfreiheit am Vorgewende (50 cm innen) und im Straßentransport möglich. Auch die Bodenanpassung wird dadurch optimal unterstützt.

Für den Transport wird das Mähwerk hydraulisch um 115 Grad seitlich nach oben geschwenkt. Der höchste Punkt des Mähwerks ist genau mittig ausgerichtet, der Schwerpunkt optimal im Zentrum. Das gewährleistet einen kompakten und sicheren Transport des Mähwerkes. Um die 4 m Transporthöhe einzuhalten, wird der Anbaubock abgesenkt. Die Parkposition ist seitlich in Arbeitsstellung, es gibt aber auf Wunsch Abstellstützen für eine Parkposition nach oben in Straßentransportstellung, die platzsparendes Abstellen ermöglicht.

Herzstück des Mähwerkes ist der tausendfach bewährte NOVACAT-Mähbalken mit dem serienmäßigen Klingen-Schnellwechselsystem. Abgeflachte Kegelflächen, ein optimierter Gegenschneidebereich sowie die großzügige Überlappung der Messerlaufbahnen sorgen für perfekten Futterfluss, erstklassige Schnittqualität und gleichzeitig optimale Schonung der Grasnarbe.

Stößt das Mähwerk beim Arbeiten auf ein Hindernis, weicht es durch die integrierte mechanische Anfahrsicherung um 15 Grad nach hinten zurück. Auf Wunsch gibt es auch eine hydraulische Anfahrsicherung. Durch den sich ergebenden, großen Ausweichweg von rund 1 m kann das Mähwerk optimal vor schweren Schäden geschützt werden. Beim Zurückfahren schwenkt das Mähwerk in bewährter Manier wieder in die Arbeitsstellung. 

Bei PÖTTINGER wird die Wartungsfreundlichkeit groß geschrieben: Die Gelenkwellen haben hohe Schmierintervalle (150 h) und die Zugänglichkeit zum Mähbalken ist durch eine großzügige Schutzklappung optimal möglich, so dass sich die Klingen schnell und einfach wechseln lassen. Optional ist die Seitenschutzklappung auch in hydraulischer Ausführung erhältlich.