Der Auftrag unserer Forschung & Entwicklung: Landtechnik entwickeln, die die tägliche Arbeit der Landwirte erleichtert. Das rund 180-köpfige Team sammelt Ideen, erstellt Konzepte, baut Prototypen und testet diese auf Herz und Nieren. Das große Ziel: die Serieneinführung. 

Lernen Sie die verschiedenen Jobs entlang unseres Produktentstehungsprozesses kennen. Entdecken Sie Ihr Arbeitsfeld bei PÖTTINGER. 



Sämaschine TERRASEM
Produktentstehung

Produktentstehung: Von der Idee zur Konstruktion

Über 100 Techniker/innen arbeiten in den Abteilungen Technologiemanagement, Konstruktion, Patentwesen und Numerische Simulation zusammen. Sie verdichten gesponnene Ideen zu konkreten CAD-Zeichnungen und simulieren erste Belastungstests am PC. 

Technologiemanagement: Die zündende Idee hinter der Maschine

Die Kollegen/innen des Technologie- und Innnovationsmanagements fördern die Ideengenerierung. Unsere Innovationsmanager/innen organisieren Veranstaltungen wie Hackathons, Pitches mit Start-Ups oder Expertenvorträge. Sie unterstützen die Entwicklungsteams mit Kreativitätstechniken. So kommen neue Ansätze ins Haus und viele Innovationen entstehen. Der hauseigene Kreativraum bietet den perfekten Rahmen für das Spinnen von Ideen. Das Technologiemanagement-Team beobachtet Trends und Entwicklungen in der Technik. Sie probieren neue Verfahren und bewerten diese für das Unternehmen. Sie kooperieren dabei eng mit Universitäten oder Fachhochschulen. Die Kollegen/innen beschäftigen sich mit abwechslungsreichen Themen, die von 3D-Druck bis Künstliche Intelligenz reichen.

Konstruktion: Das Herz der Produktentwicklung

Unsere Konstruktion ist in 2 Produktgruppen unterteilt: Ackerbau und Grünland. Im 3D-CAD von Siemens NX setzen Kolleginnen und Kollegen Ideen um und kreieren das Herzstück der Produktentwicklung – die Konstruktionszeichnung. Dabei kommen alle maschinenbaulichen Disziplinen zur Anwendung: Maschinenelemente, Mechanik, Hydraulik, Elektronik, Festigkeitslehre, Fertigungstechnik und Werkstoffkunde. Unsere Konstrukteur/innen betreuen ihr „Baby“ von Anfang bis zum Ende – ob Neuentwicklung, Serienbetreuung oder nachträgliche Verbesserungen. Die Besonderheit: Die gesamte Maschine steht im Fokus. Klingt nach viel Arbeit am PC? Ja, aber unsere Konstrukteur/innen sind auch beim Bau des Prototypen und beim praktischen Versuch dabei. Sie gewinnen hierbei wichtige Erkenntnisse für die weitere Entwicklung.

Patentwesen: Unsere Ideen schützen

PÖTTINGER hat rund 220 aktive Patente weltweit. Kolleginnen und Kollegen vom Patentoffice haben die Patente im Blick und leiten rechtliche Schritte bei Verletzungen ein. Die Patentexperten/innen begleiten das Entwicklungsteam bei Erfindermeldungen und kümmern sich um den rechtlichen Verfahrensverlauf.

Numerische Simulation: Belastungstest am PC

Die Numerische Simulation ist unser Experten/innen-Team für Strukturmechanik. Die Berechnungsingenieur/innen bereiten Maschinenmodelle auf und ermitteln Spannungen, Verformungen und Kräfte. Sie berechnen die Festigkeit der Einzelteile, Baugruppen oder der gesamten Maschine. Die zentrale Frage: Hält die konstruierte Komponente den Belastungen stand? Das Team setzt dazu die Finite-Elemente-Methode ein und arbeitet mit dem Programm ANSYS.

Mechatronik
 

Hier wächst Ihre Arbeitsfreude … 


TIZ Panorama
Testzentrum

Testzentrum: Prototypen werden serientauglich

Das rund 70-köpfige Team im Testzentrum hat einen klaren Auftrag: Prototypen herstellen und diese auf Herz und Nieren testen. Prototypenbau, Mess- und Prüftechnik sowie der praktische Versuch arbeiten eng zusammen. Die Arbeitsplätze befinden sich im Technologie- und Innovationszentrum (TIZ) Grieskirchen, gegenüber dem PÖTTINGER Hauptgebäude.

Prototypenbau: Die Maschine nimmt Form an

Die Kollegen/innen des Prototypenbaus biegen, kanten, schneiden, schweißen, fräsen, drehen und schrauben was das Zeug hält. Sie bauen Einzelteile und Baugruppen auf Basis der Konstruktionszeichnung zusammen. Der fertige Prototyp geht je nach Testplan an die Mess- und Prüftechnik und/oder in den praktischen Versuch.

Mess- und Prüftechnik: Indoor Test für die Maschine

Das Arbeitsfeld unserer Mess- und Prüftechniker/innen ist 1.200 m² groß und besteht aus Prüfeinrichtungen wie zum Beispiel einem mehraxialen Schwingtisch, einem Fahrbahnsimulator oder einer Klimakammer. Sie testen einzelne Teile oder den gesamten Prototyp. Es gibt immer wieder Aufträge von externen Firmen, die unser Prüfzentrum nutzen und ihre Produkte testen lassen. Im Fokus stehen dynamische Belastungstests mit Lebensdauernachweis, Festigkeitsüberprüfung und Umweltsimulation. Unsere Mess- und Prüftechniker/innen trifft man in der Prüfhalle oder im Büro, oft aber auch bei Messungen am Feld.

www.tiz-grieskirchen.at

Versuch: Maschinentestung am Feld

Die Kollegen/innen im Versuch fahren die ersten Hektar mit dem Prototyp und sind dabei auf den Wiesen und Äckern auf der ganzen Welt im Einsatz. Unsere Versuchsmonteur/innen verbringen viel Zeit am Traktor und testen die Funktionen der Maschine unter realen Bedingungen. Sie dokumentieren ihre Erkenntnisse und spiegeln sie an die Konstruktion zurück. Gemeinsam tüfteln sie an Verbesserungen und machen den Prototyp für die Markteinführung bereit.

 

Hier wächst Ihre Arbeitsfreude … 


Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien


Nutzerfreundlichkeit ist uns wichtig, daher entwickeln wir unsere Angebote und Online-Services auf der Website ständig weiter. Wir möchten Ihnen für Sie passende Inhalte und Werbung anzeigen. Durch eine weitere Nutzung der Website werden technisch erforderliche Cookies gesetzt. Personenbezogene Google-Marketing-Produkte werden Cookies nur eingesetzt, wenn Sie Ihre Einwilligung erteilen ("Allem zustimmen"). Sie können ebenso individuelle Einstellungen mittels der angeführten Checkboxen treffen.

Personenbezogene Google-Marketing-Produkte kommen nur zum Einsatz, wenn Sie auf „Einverstanden“ klicken.

Einverstanden Website-Nutzung ohne personenbezogene Google-Marketing-Produkte.

Gerne können Sie weitere Informationen und Einstellungsmöglichkeiten in unseren Datenschutz- und Cookie-Hinweisen aufrufen. Cookies | Datenschutz

Loading...