IMPRESS – The perfect flow auch im Stroh

IMPRESS – The perfect flow auch im Stroh

Mit der neuen Rundballenpresse IMPRESS setzt PÖTTINGER einen Standard in der Pressentechnik

Kurzgeschnittenes Stroh in der Zufütterung bzw. als Einstreu ist dank des Kurzschnitt-Schneidwerks FLEXCUT 32 mit bis zu 32 Messer eine neue Realität geworden. Und das mit nur geringem Mehrleistungsbedarf.

Die Vorteile von kurz geschnittenem Stroh
In der Zufütterung von Stroh auf Mais- und Grassilage bleiben dank dem Kurzschnitt deutlich weniger lange Futterreste am Futtertisch übrig. Darüber hinaus bricht die IMPRESS die Halme optimal auf, wodurch eine höhere Saugfähigkeit entsteht, die sich bei der Verwendung von Stroh als Einstreu positiv nieder schlägt.

 

 

Zudem kann bei Stroh durch die theoretische Schnittlänge von 36 mm auf die kostenintensive Anschaffung eines Vorbauhäckslers oder einer Nachzerkleinerungsanlage verzichtet werden. Die Vorteile liegen auf der Hand: Der geringere Energieeinsatz bei der Strohzerkleinerung bedeutet rund 20 Prozent Kraftstoffeinsparung gegenüber einem Vorbauhäcksler. Der Entfall einer stationären Nachzerkleinerung bringt ebenfalls eine deutliche Kostenreduktion und das erweiterte Einsatzspektrum der Rundballenpresse zur Strohbergung ermöglicht eine höhere Auslastung und damit verbesserte Wirtschaftlichkeit der Presse. Ergänzend dazu reduziert sich stark die Staubentwicklung bei der Weiterverarbeitung des Strohs. Ein angenehmer Nebeneffekt für Mensch und Tier.

Die kürzere Schnittlänge ermöglicht auch eine höhere Verdichtung des Pressgutes und ein damit einhergehendes, höheres Ballengewicht. Dies bewirkt eine Reduktion der Transportkosten sowie der Lagerkosten –  bedingt durch weniger benötigter Lagerfläche und geringerem Manipulationsaufwand.

 


Die IMPRESS beim Pressen von Roggenstroh in Oberösterreich

Einsatzsicherheit unter allen Bedingungen
Einsatzsicherheit von Rundballenpressen unter allen Bedingungen ist ein zentrales Thema. Pöttinger hat sich diesem Thema bei der Entwicklung der neuen IMPRESS ganz besonders intensiv gewidmet: Der tangentiale Futterfluss in die Ballenkammer, das optimierte Ballenstartvolumen sowie zusätzlich bei der variablen Presse der Einsatz von zwei patentierten unteren Starterwalzen erlauben einen sicheren Ballenstart mit voller Messeranzahl (32 Messer) unter nahezu allen Einsatzbedingungen. Diese Einsatzsicherheit in Kombination mit einem Kurzschnittschneidwerk hat es bisher am Markt vor allem im Stroheinsatz nicht gegeben.

 

 

 

Immer aktuell informiert

Ähnliche Artikel

NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Infos!

Jetzt anmelden

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien


Nutzerfreundlichkeit ist uns wichtig, daher entwickeln wir unsere Angebote und Online-Services auf der Website ständig weiter. Wir möchten Ihnen für Sie passende Inhalte und Werbung anzeigen. Durch eine weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, ausgenommen für Google-Marketing-Produkte. Personenbezogene Google-Marketing-Produkte werden nur eingesetzt, wenn Sie Ihr vollumfängliches Einverständnis erteilen, mit Klick auf "Einverstanden".

Personenbezogene Google-Marketing-Produkte kommen nur zum Einsatz, wenn Sie auf „Einverstanden“ klicken.

Einverstanden Website-Nutzung ohne personenbezogene Google-Marketing-Produkte.

Gerne können Sie weitere Informationen und Einstellungsmöglichkeiten in unseren Datenschutz- und Cookie-Hinweisen aufrufen. Cookies | Datenschutz

Loading...