NEXT Machine Management im Praxiseinsatz

NEXT Machine Management im Praxiseinsatz

Präzise Auswertung und lückenlose Nachvollziehbarkeit

Gerhard Forster aus dem niederösterreichischen Waldviertel führt einen biologischen Ackerbaubetrieb mit 95 Hektar landwirtschaftlicher Nutzfläche. Der Betriebsschwerpunkt liegt auf der Produktion von Druschfrüchten wie Dinkel, Emmer, Einkorn und Speiselinsen. Des Weiteren werden Ölkürbisse angebaut.

 

Seit dem Frühjahr 2020 setzt er auf eine PÖTTINGER AEROSEM 4002 ADD in Kombination mit einer LION 403 auf seinem Betrieb. Das Herzstück stellt, neben dem elektrischen Dosierantrieb, das CCI 1200 Terminal mit SEED COMPLETE Ausstattung dar. Dieses ermöglicht dem Betriebsleiter die Nutzung von VARIABLE RATE und SECTION CONTROL. Zusätzlich besteht die Möglichkeit des Datenaustausches und der Kommunikation mit dem agrirouter und der angebundenen Ackerschlagkartei NEXT FARMING.

 

 

Durch das SEED COMPLETE Paket rückte der Bereich des Datenmanagements mehr in den Fokus. Somit können alle Maschinendaten, die während der Aussaat anfallen, präzise aufgezeichnet und für spätere Auswertungs- und Dokumentationszwecke zur Verfügung gestellt werden. Das CCI 1200 eröffnet viele Möglichkeiten, wie die Bedienung aller ISOBUS Geräte mit einem Terminal. Durch die Kommunikation mit agrirouter können die Maschinendaten eines gemischten Maschinenparks an NEXT MACHINE MANAGEMENT und NEXT FARMING übertragen werden.

„Ich finde auf Anhieb alle relevanten Daten, die ich zur Dokumentation auf meinem Betrieb benötige. Die Informationen zu Dünge- und Aussaatmengen stehen immer parat und können, auch über Jahre hinweg, lückenlos nachvollzogen werden.“, so Forster. Die Dokumentation ist denkbar einfach. Aufträge werden vor Arbeitsbeginn am Terminal erstellt und anschließend direkt abgearbeitet. Sobald der Auftrag beendet ist, werden die gesammelten Daten über das mobile Datennetz an NEXT MACHINE MANAGEMENT übertragen. Hierfür erstellt Gerhard Forster einen WLAN-Hotspot mit seinem Smartphone. Auch die Sätechnik konnte im Herbst 2020 unter schwierigen Aussaatbedingungen überzeugen. „Das DUAL DISC Schar der AEROSEM hat ganze Arbeit geleistet – trotz schwierigen Bedingungen konnten alle Herbstaussaaten bis Ende November 2020 erledigt werden. Ich durfte auch einige Flächen überbetrieblich säen, da die Sämaschine selbst unter widrigsten Gegebenheiten in unserer Region sehr gut arbeitet.”, erklärte der Landwirt. Zusätzlich konnte SECTION CONTROL Forster vollends zufrieden stellen. Der IDS Verteilerkopf in Verbindung mit der automatischen Schaltung ermöglicht ihm eine meterweise Anpassung der Arbeitsbreite, um somit Ressourcen einzusparen. Mit der AEROSEM 4002 und SEED COMPLETE hat Forster bereits in die Zukunft investiert: “Im Bereich des Datenmanagements und der Maschinensteuerung stehen mir viele Möglichkeiten offen.”, so Forster. Um seinen Output noch weiter zu steigern, möchte er seine Flächen in Zukunft teilflächenspezifisch bewirtschaften. Der Grundstein wurde mit der modernen Sätechnik bereits gelegt.

Unsere neue virtuelle Messe

Jetzt kostenlos eintreten

Ähnliche Artikel

NEWSLETTER

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Infos!

Jetzt anmelden

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien


Nutzerfreundlichkeit ist uns wichtig, daher entwickeln wir unsere Angebote und Online-Services auf der Website ständig weiter. Wir möchten Ihnen für Sie passende Inhalte und Werbung anzeigen. Durch eine weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, ausgenommen für Google-Marketing-Produkte. Personenbezogene Google-Marketing-Produkte werden nur eingesetzt, wenn Sie Ihr vollumfängliches Einverständnis erteilen, mit Klick auf "Einverstanden".

Personenbezogene Google-Marketing-Produkte kommen nur zum Einsatz, wenn Sie auf „Einverstanden“ klicken.

Einverstanden Website-Nutzung ohne personenbezogene Google-Marketing-Produkte.

Gerne können Sie weitere Informationen und Einstellungsmöglichkeiten in unseren Datenschutz- und Cookie-Hinweisen aufrufen. Cookies | Datenschutz

Loading...