PÖTTINGER präsentiert Bodenbearbeitungsmaschinen beim Treffen der Kartoffelwirtschaft in Kenia

PÖTTINGER präsentiert Bodenbearbeitungsmaschinen beim Treffen der Kartoffelwirtschaft in Kenia

Solider Grundstein für den Anbau eines Grundnahrungsmittels in dem afrikanischen Staat gelegt

In Kooperation mit der deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) und der Firma Grimme fand Anfang Oktober ein Treffen von Interessensvertretern der Kartoffelwirtschaft in Kenia statt.

Teilgenommen haben unter anderem der Leiter der GIZ Kenia, Landwirte und Lohnunternehmer, Landwirtschaftsminister und Vertreter einiger Landtechnikhersteller, so auch eine Delegation des PÖTTINGER Teams.  

Nach einer umfangreichen Diskussions- und Vortragsrunde am 10.10. und 11.10., im Zuge derer die Herausforderungen des Kartoffelanbaus (Mechanisierung, Finanzierung, Ackerbau, Pflanzenbau, Management) auf dem Tagesplan standen, ging es am 12.10. zu einem Praxiseinsatz. Bei einem großzügig angelegten Feldtag mit mindestens 500 Besuchern wurden verschiedene Ackerbaugeräte vorgeführt und erklärt. Darunter war die Kreiselegge LION 253 CLASSIC, die VITASEM 252 CLASSIC, der SERVO 25 2-scharig und der SYNKRO 2520.

Die Maschinen und die gute Arbeitsqualität wurden vom Publikum interessiert begutachtet. Somit wurde ein solider Grundstein für den Markteintritt in Kenia gelegt.