PÖTTINGER organisiert Vertrieb DE/AT neu

PÖTTINGER organisiert Vertrieb DE/AT neu

Alfred Sandmayr wird Bereichsleiter Domestic Sales

Mit 1. Dezember 2019 übernimmt Alfred Sandmayr zusätzlich die Vertriebsleitung für Deutschland beim Landtechnikunternehmen PÖTTINGER: Aus personellen Gründen wurden vor zwei Jahren der Vertrieb Österreich/Deutschland aufgeteilt. Der engagierte Landtechniker Alfred Sandmayr übernahm damals die Leitung des Vertriebs vom Heimmarkt Österreich. Aufgrund seiner außergewöhnlichen Leistungen und seiner persönlichen Entwicklung, wurde er nun damit beauftragt, die beiden wichtigsten Einzelmärkte unter seiner Leitung zu vereinen.

 

Erfolgreicher mit PÖTTINGER 

Mit einem Anteil von 20 Prozent am Gesamtumsatz im Geschäftsjahr 2018/2019 ist Deutschland nach wie vor der wichtigste Einzelmarkt. Österreich erreicht mit 10 Prozent Anteil am Umsatz gleich nach Frankreich mit 16 Prozent den dritten Platz. PÖTTINGER teilt nun seinen Vertrieb in drei Bereiche: Deutschland/Österreich,  Westeuropa/Afrika, Übersee/GUS/Südeuropa.

Als Absolvent der BOKU (Universität für Bodenkultur) in Wien (AT) und bewährter PÖTTINGER Vertriebler ist Sandmayr gelernter Landtechniker, der die Anforderungen des Marktes bestens kennt. Der 31-Jährige ist durch seine 5-jährige Tätigkeit im Vertrieb von PÖTTINGER  mit den Bedürfnissen der Kunden und dem Markt sehr vertraut. Mit seinem engagierten Team wird er die ambitionierten Ziele von PÖTTINGER  professionell umsetzen und das Unternehmen als Spezialist für bestes Arbeitsergebnis klar positionieren.

„Um die Marke PÖTTINGER am deutschen Markt weiter vorwärts zu bringen, haben wir nach intensiven Überlegungen eine schlagkräftige Vertriebsstruktur entwickelt. Mit zusätzlichen zwei neuen Vertriebsleitern für Nord- und Süddeutschland werden wir künftig noch näher am Kunden sein. Ich werde eine intensive Zeit mit unseren Vertriebs-Partnern und meinem Team verbringen und verlässliche Geschäftsbeziehungen mit Handschlagqualität konsequent leben,“ erklärt Alfred Sandmayr seine Pläne.

„Als wichtiger Agrar- und Landtechnikmarkt sollen Deutschland und unser Heimmarkt Österreich mit der neuen Vertriebsorganisation noch intensiver bearbeitet und das vorhandene Potenzial ausgeschöpft werden. Mit unseren Leistungen als Spezialist für bestes Arbeitsergebnis, der bewährten Mannschaft und dem innovativen Produktportfolio  sind wir bereit für die kommenden Herausforderungen.“, freut sich Geschäftsführer Gregor Dietachmayr über die neue Organisation.

Pressedokumente:

Artikel herunterladen