JUMBO kann auch wiegen

JUMBO kann auch wiegen

Neueste Wiegeeinrichtung mit Management Software

Der Pöttinger Hochleistungs-Rotorladewagen JUMBO mit ISOBUS-Bedienung kann neuerdings mit einer elektronischen Wiegeeinrichtung ausgestattet werden. Direkt am ISOBUS-Terminal kann dabei abgelesen werden, wie viel Erntegut bereits in den Ladewagen geladen wurde. Diese Wiegung dient einerseits zur Information des Fahrers, aber auch zur Speicherung für aktuelle Kundenaufträge. Mit dieser Software können bis zu sieben Kundenaufträge gespeichert werden.

Anzeige der Zuladung zur Fahrerinformation


Der Wiegevorgang
Pöttinger entwickelte die Management Software zur Wiegung und Datenweiterverarbeitung: Dieses System ermöglicht es, zu den Stunden- und Fuhrenanzahlen noch zusätzlich das Gewicht, die Ladezeit, die Straßentransportzeit, die Stillstandszeit und die Entladezeit zu ermittelt.
Bei stehendem Wagen kann auf ebener Fläche die Wiegung vorgenommen werden. Das Gespann muss ungebremst sein. Bei der Wiegung fährt die Knickdeichsel automatisch auf Wiegeposition. Die Genauigkeit der Wiegung beträgt +/- 2,5 % des Gesamtgewichtes.

Die Genauigkeit der Wiegung wird erhöht, wenn man das Gewicht vor und nach der ersten Fuhre kalibriert:


Datenübertragung und –verarbeitung
Auf dem Terminal gespeicherte Kundenaufträge können mittels USB-Stick zur Weiterverarbeitung auf den Betriebscomputer übertragen werden. Anschließend werden mit der neuen Management Software die Daten ausgewertet. Die gewonnen Parameter können mit eigenen Stundensätzen hinterlegt werden und ermöglichen so eine kundenorientierte Gesamtabrechnung. Beispielsweise können Straßentransportzeiten mit anderen Sätzen als die Ladezeit bewertet werden. Somit können Kundenaufträge hinsichtlich Wirtschaftlichkeit, Effizienz und Produktivität optimiert werden.





Mit dieser ausgeklügelten Software zur kompakten Auswertung erhält der Endkunde eine aufschlussreiche Aufstellung seines Auftrages und eine exakte Abrechnung.