Immer wieder JUMBO mit autocut

Immer wieder JUMBO mit autocut

Ein begeisterter Praktiker aus der Slowakei berichtet

Der slowakische Fachverlag MM Press, s. r. o. schrieb im vorigen Jahr den Wettbewerb „Innovativste Maschine des Jahres 2010“ aus. Unter den Einreichungen war der Silierwagen JUMBO, der den Sieg einfahren konnte. Der ausgezeichnet Silierwagen gehört Ing. Boris Hrdlicka, dem Vorsitzenden von Agrodružstvo Senné, im Bezirk Veľký Krtíš in der Slowakei. Dabei handelt es sich um den JUMBO 10010 L mit der automatischen Messerschleifeinrichtung autocut.

Ing. Boris Hrdlička berichtet über seine enorm positiven Erfahrungen mit dem Großraumladewagen: „Seit 2005 erledigen wir unsere Silage mit dem JUMBO 7200 L von Pöttinger. Sowohl mit dem Silageverfahren als auch mit der Schnittqualität sind wir äußerst zufrieden. Im Jahre 2011 kauften wir den JUMBO 10010 L mit der automatischen Messerschleifeinrichtung autocut. Wir können sagen, dass es sich dabei um eine Revolution bei der Silage mit einem Ladewagen handelt. Durch autocut wurde die Schnittqualität wesentlich besser. Ein weiterer Komfort ist, dass die Wartungszeit kürzer wurde: Es entfällt der Ein- und Ausbau der Messer beim Schleifen. Der Leistungs- und Treibstoffbedarf wurden um ca. 0,75 l/ha reduziert. Der gesamte Schleifvorgang dauert nur vier Minuten, was eine unbedeutende Zeit ist. Wenn wir wieder einen Silierwagen kaufen, dann bestimmt einen JUMBO mit Messerschleifeinrichtung autocut. Diese Maschine können wir wirklich weiter empfehlen.“


Bei der Preisverleihung 2010
V.l.n.r.: Ing. Juraj Kandera (Pöttinger Slowakei), Ing. Boris Hrdlička, Ing. Igor Bohuš (Lieferant)



Ing. Boris Hrdlička



Miroslay Marusiak, Pöttinger-Service-Vertreter bei der Maschinenübergabe


Der JUMBO 10010 L im Einsatz mit einem 225 PS Schlepper