Lehrlinge berichten von ihrem Beruf

Lehrlinge berichten von ihrem Beruf

OberflächentechnikerIn

Die Lehre zum/zur Oberflächentechniker/-in dauert 3,5 Jahre. Wir besuchen jedes Jahr für 10 Wochen die Berufsschule Ferlach (Kärnten). Am interessantesten ist das Untersuchen der Lackqualität im Labor.

Wir kommen gleich zu Beginn unserer Lehre in das Lackierzentrum. Dort lernen wir, unter anderem, verschiedenste Methoden um Beschichtungen zu prüfen.

Unsere Aufgaben sind:

  • Richtiges Auf- und Abhängen der zu beschichteten Werkstücke und deren Beurteilung auf Lackierfähigkeit
  • Analyse der Vorbehandlungs- bzw. der KTL Bäder und, wenn notwendig, Einleiten von Korrekturmaßnahmen
  • Tägliche Qualitätsprüfungen durchführen (Gitterschnitt, Dornbiegetest, Kochtest und Schichtstärke)
  • Durchführung und Überwachung der Abwasseraufbereitung
  • Bedienung der Pulverkabinen, der Pulverpistolen und Durchführung der Beschichtung
  • Nacharbeiten und Reparaturen an fehlerhaften Werkstücken durchführen.
  • Einfache Wartungs- und Reinigungsarbeiten an Beschichtungsanlage durchführen
  • Beratung interner und externer Kunden.

Am meisten gefällt uns bei Pöttinger das Selbstständige Arbeiten an den verschiedensten Pulverkabinen.

Bewerben Sie sich jetzt bei Pöttinger und werden Sie Teil unseres Teams, wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Informationen zum Bewerbungsprozess und Detailbeschreibungen der unterschiedlichen Lehrberufe finden Sie unter dem Punkt „Lehre bei Pöttinger“ auf unserer Homepage.


Durchführung des Kochtests

Prüfen der Lackdicke