Pionierpreis für KR Heinz Pöttinger sen.

Pionierpreis für KR Heinz Pöttinger sen.

Stadt Grieskirchen (AT) würdigt Lebenswerk

Die Stadtgemeinde Grieskirchen (AT) würdigte das beeindruckende Lebenswerk von KR Heinz Pöttinger sen. mit dem Pionierpreis: Unter dem langjährigen Geschäftsführer wurde das Traditionsunternehmens Pöttinger zu einem weltweit bedeutenden Landtechnikunternehmen. Bürgermeisterin Maria Pachner überreichte, anlässlich des Neujahrsempfangs, feierlich den Preis.

KR Heinz Pöttinger übernahm gemeinsam mit seinen Brüdern Hans und Alois 1956 das Unternehmen. Als Pioniere in der Landtechnik begannen sie 1960, vor den Toren Grieskirchens, das neue Werk (am jetzigen Standort) zu bauen. Weitere großartige Meilensteine folgten: die Spezialisierung der Grünlandmechanisierung, die Entwicklung des Ladewagens und die Erweiterung des Bodenbearbeitungsprogramms durch den Erwerb der Bayerischen Pflugfabrik in Landsberg am Lech. Als Visionär mit Weitblick und Innovationsgeist ist es KR Heinz Pöttinger gelungen, dass man immer häufiger auf Wiesen und Feldern einem besonderen Kleeblatt begegnete: dem modernen Kleeblatt von Pöttinger. Den Mut, Weitblick und Innovationsgeist des Visionärs Pöttinger würdigte die Stadt Grieskirchen entsprechend mit dem Pionierpreis.

Pöttinger hat starke Wurzeln in Grieskirchen


(Foto Andreas Mahringer) Heinz Pöttinger übernimmt stellvertretend für seinen Vater KR Heinz Pöttinger den Grieskirchner Pionierpreis

Die Pöttinger-Tafel für das Grieskirchner Bäckergassl