Neu: Pick-up SUPERLARGE 2360 beim JUMBO

Neu: Pick-up SUPERLARGE 2360 beim JUMBO

Die breiteste Ladewagen-Pick-up setzt Maßstäbe

Die Ladewagen der JUMBO-Reihe werden jetzt noch leistungsfähiger und noch effizienter: Mit der neuen, breiteren Pick-up SUPERLARGE 2360 gelingt es Pöttinger, die Durchsatzleistung und Aufnahmebreite des Ladewagens nochmals zu erhöhen. Damit können Großschwade von Collector-Mähern und Großschwadern komfortabel und störungsfrei geerntet werden. Das Einfahren in den Schwad und Kurvenfahren wird wesentlich erleichtert und entlastet den Fahrer.

Durch integrierte Förderschnecken sorgt die neue Pick-up für eine gleichmäßigere Beschickung der gesamten Rotorbreite mit Futter. Damit werden die Messer über die gesamte Rotorbreite einheitlicher beansprucht und eine konstant bessere Schnittqualität erzielt. Das führt in Folge auch zu einer effektiveren Ausladung des Laderaumes. Auch wird dadurch das Kurvenfahren für den Fahrer wesentlich vereinfacht.

 

Tasträder mit hydraulischer Einschwenkung

Die neue Pick-up SUPERLARGE 2360, mit einer Arbeitsbreite von 2,36 m, verfügt über hydraulisch schwenkbare Tasträder, die einfach und komfortabel vom Schleppersitz aus gesteuert werden können. So wird der Wechsel vom Straßentransport in den Ladebetrieb zum Vergnügen. Die im Straßentransport übliche maximale Gesamtbreite von 2,55 m wird auch bei der neuen Pick-up eingehalten.

Die neuartige Tastradanlenkung sorgt für optimale Bodenanpassung der Pendel-Pick-up unter schwierigen Einsatzverhältnissen. Die bewährte Pick-up Querpendelung sorgt für geringen Rohascheeintrag und für hochwertigeres Grundfutter.

 

 


vergrößern



vergrößern



vergrößern
Pick-up SUPERLARGE 2360 mm  

Höchste Aufnahmeleistung mit einer Arbeitsbreite von 2,36 m. Sehr breite Schwade werden sauber aufgenommen. Das Einfahren in den Schwad und Kurvenfahren wird wesentlich erleichtert und entlastet den Fahrer.



Tasträder mit hydraulischer Einschwenkung

Die Tasträder werden außerhalb der Traktorspur geführt und ermöglichen dadurch eine optimale Bodenanpassung. Die Tastrad-Einschwenkung erfolgt hydraulisch vom Bedienterminal aus. Dadurch wird die Transportbreite auf 2,55 m reduziert.


Schwadzusammenführung in der Pick-up

Die Schwadzusammenführung erfolgt beidseitig über Zuführschnecken. Der Schwad wird dadurch gleichmäßig über den gesamten Förderkanal verteilt dem Rotor zugeführt.