JUMBO-Armada erfolgreich in Luxemburg

JUMBO-Armada erfolgreich in Luxemburg

Pöttinger-Großtechnik bei Lohnunternehmer Reiff

In Luxemburg, dem kleinen Land mit knapp über 2.500 km², ist das Lohnunternehmen Reiff Josy und Sohn beheimatet. Der erfolgreiche Betrieb setzt auf professionelle Technik von Pöttinger: Sage und schreibe sieben Ladewagen JUMBO combiline und eine Mähkombination NOVACAT V10 mit Aufbereiter sind im Einsatz. Am 30. März 2014 findet ein Tag der offenen Tür am Firmenstandort in Troisvierges (im Norden Luxemburgs) statt. Dabei kann man einen Blick hinter die Kulissen des modernen Agrarbetriebs werfen. Die Besucher können hier Landtechnik und die Geräte von Pöttinger hautnah erleben.

Pöttinger für den professionellen Grünlandeinsatz

Das Luxemburger Lohnunternehmen verfügt über eine Betriebsgröße von stattlichen 450 ha. Neben Ackerbau (370 ha) und Gemüsebau (30 ha) konzentrieren sich Josy und Jeff Reiff, die Betriebsführer, auf ihre 75 Milchkühe mit Nachzucht. Dazu gilt es 50 ha Grünland zu bewirtschaften.
Die Ladewagen (ein JUMBO 6010 combiline und sechs JUMBO 7210 combiline) bringen es auf bis zu 1.500 Fuhren im Jahr. Die Mähkombination mäht ungefähr 1.000 ha im Schnitt über die Jahre.
„Wir haben uns im Jahr 2009 alle möglichen Fabrikate von Ladewagen angesehen und haben uns letztendlich aufgrund der enormen Ladeleistung, der guten Schnittqualität und des stabilen Aufbaus für Pöttinger entschieden. Diese Entscheidung haben wir bislang auch keineswegs bereut,„ erklärt Jeff Reiff. Bei der Mähkombi NOVACAT V10 war vor allem die hydraulische Verschiebung der Heckeinheiten der ausschlaggebende Grund zur Kaufentscheidung, denn diese bietet gerade beim Mähen in Hanglagen große Vorteile. Weitere positive Details sind die hydraulische Klappung der Seitenschutze oder auch die ISOBUS-Bedienung. Die Zufriedenheit mit den Maschinen fassen die beiden Betriebsinhaber so zusammen: „Wir sind sowohl mit den Ladewagen als auch mit dem Mähwerk sehr zufrieden. Die ersten Ladewagen, Baujahr 2010 sind mittlerweile vier Saisonen gelaufen und dies ohne größere Probleme oder größeren Verschleiß. Wir würden die Maschinen jederzeit weiterempfehlen.“
Das Lohnunternehmen Reiff schätzt bei den technischen Details ganz besonders die Möglichkeit, die Maschinen über das schleppereigene ISOBUS-Terminal und den Joystick zu bedienen. Wichtige Funktionen kann man gleich auf den Joystick legen. Alles andere wird auf dem Terminal angezeigt. Diese Art und Weise der Maschinenbedienung ist extrem schnell und komfortabel. Außerdem werden Fehlbedienungen vermieden. Auch das hydropneumatische Fahrwerk mit der großen Bereifung hat es den Praktikern angetan. Dieses Fahrwerk zeichnet sich durch eine gute Straßenlage und beste Hangtauglichkeit aus. Mit der großen Bereifung 800/45R26,5 kann zudem bodenschonend gearbeitet werden.

Die Einsatzsicherheit ergibt sich für die Lohnunternehmer durch das enorme Know-how von Pöttinger im Bereich Ladewagen. Das ist gerade bei Futtererntemaschinen und spezielle im überbetrieblichen Einsatz, ein extrem wichtiges Kriterium. Josy und Jeff Reiff sind sich über die Qualität der Serviceleistungen von Pöttinger einig: „Wir schätzen den guten Kontakt zu Pöttinger und zu unserem Händler der Firma Cloos&Kraus aus Roost/Bissen. Viele Serviceleistungen haben wir noch nicht in Anspruch nehmen müssen, die meisten Probleme können bereits am Telefon gelöst werden. Die Firma Cloos&Kraus ist stets bemüht unsere Maschinen auf dem neuesten Stand zu halten, so werden Sofware-Updates oder Umbauten an den Maschinen auch stets noch an den älteren Maschinen gemacht. Bislang sind wir mit dem Service von Fabrik und Händler sehr zufrieden. Selbst wenn es mal nach Auslauf der Garantiezeit ein Problem mit einer Maschine gab, war man bislang sehr kulant und bemüht den Schaden schnellstmöglich zu reparieren.“