Schweizer Lohnunternehmen berichtet vom Ersteinsatz der Sämaschine AEROSEM mit PCS

Schweizer Lohnunternehmen berichtet vom Ersteinsatz der Sämaschine AEROSEM mit PCS

Die neue Sämaschine überzeugt nicht nur bei der Mais-Aussaat

Das Lohnunternehmen Fragnière ist in Estavayer-le-Gibloux, einem kleinen Dorf in der Nähe des Lac de la Gruyère, im Westen der Schweiz angesiedelt und hat eine Eigenfläche von 22 ha. Sie bearbeiten 1.000 – 1.500 ha Land für ihre Auftraggeber und davon 280 ha Maissilage.

In diesem Jahr haben sie zum ersten Mal die AEROSEM für die Aussaat von ca. 25 ha Mais eingesetzt und haben dabei zusätzlich den Dünger über das Dosiersystem neben den Saatreihen ausgebracht. Der Lohnunternehmer war begeistert: „Vor allem die Vielseitigkeit der Säkombination ist wichtig, weil wir die Maschine sowohl für Mais, als auch für Gras und Getreide einsetzen können.“

Für die Fa. Fragnière hat PÖTTINGER als Familienunternehmen ein gutes Image. Im Allgemeinen schätzen sie das Preis-Leistungs-Verhältnis der Maschinen sowie das angemessene Gewicht. 

Mit dem Kundenservice der Firma PÖTTINGER sind sie sehr zufrieden und loben die zügige Abwicklung der Anfragen, die sie problemlos auch in französischer Sprache abhandeln können.

Der Fuhrpark des Lohnunternehmens umfasst folgende Maschinen: 

  • Sämaschine AEROSEM 3002 ADD PCS mit Kreiselegge LION 3002
  • Mähwerk NOVACAT 351 ALPHA MOTION ED
  • Ladewagen EUROPROFI 5000 D    
  • Schwadkreisel TOP 801